Project Description

 

Plakat & Foto: Anna Maier

Plakat & Foto: Anna Maier

 

 

 

 

Foto: Hewa Ibrahim

 

 

„Wir bringen Ringsleben zum Leben!“ ist ein partizipatorisches und Gemeinschaft-bildendes Jugendprojekt der urbanen Praxis und Kulturarbeit. Künstler*innen unterschiedlicher Felder arbeiten mit jungen Leuten aus Buckow zusammen, um ihre Vision einer bunteren Zukunft dieses momentan strukturschwachen Kiezes zu verwirklichen. Das meint konkretes künstlerisches Arbeiten in den Bereichen Tanz, Musik, Performance und Akrobatik sowie Fotografie, Graffiti, Kunsthandwerk und Holzbau. Teil der kulturellen Bildungsarbeit ist, dass die symbolische Ebene, die in Kunst und Kultur gebildet, aufgegriffen, transformiert und kommentiert wird, zum Diskussions- und Reflexionsgegenstand. Angesichts der auch im Kiez erlebbaren gesellschaftlichen Spannungen eröffnet dies einen wichtigen Denk- und Ausdrucksraum, der nicht an reale Zwänge und Loyalitäten gebunden ist. Angesichts der auch im Kiez erlebbarer gesellschaftlicher Spannungen eröffnet die Beschäftigung mit der symbolischen Ebene, die in Kunst und Kultur gebildet, aufgegriffen, transformiert und kommentiert wird, außerdem einen Diskussionsraum, der nicht an reale Zwänge und Loyalitäten gebunden ist.  Formate wie das im Frühjahr und Sommer stattfindende Open Air Wohnzimmer bieten mit Kiezkino, Open Mic, Poetry Slam und Ausstellungen einen solchen Raum und den jungen Künstler*innen zudem eine Bühne.

 

 

 

Foto: Sabina Menottiova

 

Das Kulturnetzwerk hat einen Leihvertrag für eine Brache mitten in der Großwohnsiedlung Ringslebenstraße. Hier entsteht ein Kultur- und Nachbarschaftsort von und für junge Menschen. Die Sommermonate wurden gut genutzt, um zusammen mit der Architektin Hanie Norouzzadeh, dem Künstlerkollektiv On/Off und dem Tischler Philip Hergenroether das Außengelände zu bauen. Ab September 2021 sollen dann zusammen mit dem natural building lab der TU Berlin ehemalige Tempo Homes recycelt werden und zur festen Anlaufstelle für die Kulturarbeit der jungen Menschen vor Ort werden.

 

Kontakt: Anna Maier, 0151 263 490 24, maier@kulturnetzwerk.de

 

Gefördert durch:

Integrationsfonds Berlin